Das polyVerse

Wir bauen die europäische Datenökonomie

Illustration mit einer Karte von Europa über der eine Infografiken liegt, die unsere drei Unternehmen darstellt: polypoly – Die Genossenschaft, polypoly – Die Stiftung, polypoly – Das Unternehmen

Das polyVerse ist die Organisation, die hinter polypoly steht. Drei Unternehmen, die gemeinsam eine dezentrale Datenökonomie aufbauen – aus Europa, für Europa!

Die Genossenschaft vertritt die Interessen aller Bürger:innen

Gemeinsam mehr erreichen – der Kerngedanke jeder Genossenschaft. Gemeinsam holen wir uns die Souve­ränität über unsere Daten zurück! 

Wir schaffen die technologische Grund­lage für eine dezentrale Datenöko­nomie: den polyPod. Er gehört uns, den Mitgliedern der Genossenschaft. Wir stellen ihn allen Bürger:innen zur Verfügung und geben ihnen ihre Datensouveränität zurück. 

Der polyPod speichert die eigenen Daten auf den persönlichen Endgeräten und diese werden auch nur dort ausgewertet. Es sind die Bürger:innen die entscheiden, ob sie ihre Daten zur Verfügung stellen, als Spende oder zur Miete. 

Fließt Geld, dann erhält die Genossenschaft einen kleinen Anteil, den wir an alle Genos­senschaftsmitglieder ausschütten.

Illustration, die eine Gruppe von Menschen zeigt. Davor das Favicon von polypoly – Die Genossenschaft
Illustration eines Bürogebäudes. Davor das Favicon von polypoly – Das Unternehmen

Das Unternehmen schafft Lösungen für Unternehmer:innen

Erfolgreiche digitale Businessmodelle basieren auf Daten, aber Europa ver­liert sein Datenkapital an ausländische Monopolisten. Europäische Unterneh­men sind mittlerweile abhängig; ihnen wird nach und nach der Zugriff auf die Businessmodelle entzogen, die der Motor der Digitalwirtschaft sind. 

Die Lösung: eine dezentrale Datenökonomie. Dafür liefert uns die Genossenschaft mit dem polyPod die technologische Grundlage. 

Wir ent­wickeln die Werkzeuge und Produkte für einen einfachen Umstieg auf eine dezentrale Datenökonomie, damit Unternehmer:innen sich aus der Ab­hängigkeit von Monopolisten befreien, ihre bestehenden Businessmodelle schützen und neue digitale Business­modelle aufbauen können.

Die Stiftung versteht die Bedürfnisse von Staatsdiener:innen

Europa verliert sein Datenkapital an Monopolisten. Die Folge: europäi­sche Unternehmen werden von ihren Kund:innen abgeschnitten, die Privatsphäre europäischer Bürger:innen ist nicht geschützt, europäischen Staaten gehen Steuergelder verloren. 

Wir helfen Regierungen dabei, eine dezentralen Datenökonomie für Europa aufzubauen. Die technische Infrastruktur liefert die Genossenschaft der europäischen Bür­ger:innen: den polyPod. 

Der polyPod ist DSGVO als Technologie: Er schützt die europäischen Bürger:innen effizient und befreit die europäische Unterneh­men aus der Abhängigkeit von Daten­monopolisten. So werden Steuern auf Gewinne, die mit europäischem Daten­kapital erwirtschaftet werden, wieder zurück nach Europa geholt.

Illustration eines Menschen, der eine Weltkugel hält. Davor das Favicon von polypoly – Die Stiftung
Illustration: Kreuze, Kreise, Dreiecke

Ein starkes Team – für eine große Vision

Wir sind ein Team, das über den Globus verstreut mit viel Passion eine neue Datenökonomie entwickelt. Unsere Vision macht uns zu Idealist:innen, unsere Expertise macht uns erfolgreich.

Ich helfe beim Aufbau unserer Spitzentechnologie

Es gibt Unternehmen, die Informationen aus sozialen Netzwerken nutzen, um ein politisches Profil über uns zu erstellen. Dieses Profil wird genutzt, um Menschen auszuwählen, die anfällig für Fehlinformationen durch Fake News sind (der Cambridge Analytica-Skandal ist ein Beispiel dafür). Der erste Schritt, um gut informiert zu sein und folglich Manipulationen zu vermeiden, besteht darin, die Kontrolle über unsere persönlichen Daten zurückzugewinnen.

Ich sorge für den Aufbau unserer Spitzentechnologie

Ich glaube, dass jeder Mensch die Kontrolle darüber haben sollte, was mit seinen eigenen Daten passiert. Gleichzeitig realisiere ich, dass Firmen ohne Zugriff auf diese Daten keine Innovation leisten können. Das ist ein ziemlich kniffliges Problem, und der Status Quo ist definitiv nicht die beste Lösung. Ich glaube, die Menschheit kann einen viel besseren Weg finden, und ich bin stolz Teil eines Teams zu sein, das genau daran arbeitet.

Ich helfe beim Aufbau unserer Spitzentechnologie

In dem Moment, als ich von der Mission von polypoly erfuhr, wollte ich ein Teil davon sein. Lange Zeit haben wir gesehen, wie Unternehmen persönliche Daten für ihre Geschäfte genutzt haben. Jetzt ist es an der Zeit, dass die Nutzer:innen die Kontrolle darüber zurückgewinnen.

Ich sorge dafür, dass das Geschäft läuft

Ermöglichen Sie den Bürger:innen die totale Datensouveränität und einen finanziellen Mehrwert mit ihren Daten, indem Sie die derzeitigen Datenmonopole beenden.

polypoly – in der Presse

Ein durchdachtes Konzept, das sich viel Beachtung verdient hat

Ein Ecosystem für eine dezentrale Datenökonomie aufzubauen, ist keine Kleinigkeit. Es braucht Unterstützer:innen aus der Gesellschaft, der Wirtschaft und den Staaten, um eine nachhaltige Lösung zu schaffen, von der alle profitieren. 

Manager Magazin

Europas Datenrebellen proben den Aufstand

Der 8. Tag

Zu Gast beim Podcast von Gabor Steingart

Venture Beat

Wie polypoly die Datenökonomie neu erfinden will

Heise Online

polypoly Sinn. Zweck. Lösung – für Europa

Legal Tech 2020

From GDPR with Love – Die Zukunft der Privatsphäre made in Europe

The European

Die Datenökonomie der Zukunft ist dezentral